Evensi - The events search engine

Dresden: Museumsnacht Dresden

September 17, 2016 @ Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden in Dresden.

tracking.php?code=HBl8IQPsMxUBbt6vnjuEnN

Auf den Spuren der Geschichte

Rückblicke am authentischen Ort – Mit Wort, Bild, Film und Kunst zu den dunkleren Seiten der Dresdner Geschichte

18:00 Uhr

WENDESEITEN! Verblüffende Chronik zum Blättern mit lebendigen Bildern des Dresdner Umbruchs ’89

Ausstellungseröffnung mit Kuratorengespräch

Auf besondere Weise führt eine Chronik rund um die Ereignisse der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen, insbesondere Dresden, in die Vergangenheit. Beim Blättern des Buches lassen originale Filmdokumente und Berichte prominenter Beteiligter beider Seiten die bahnbrechenden Ereignisse lebendig werden. Sie lenken aber auch den Blick auf die Umbrüche der Gegenwart.

19:00 Uhr

Das Wirken der Stasi

Führung durch die neue Ausstellung

Ideologie, Struktur und Wirkungsweise des DDR-Geheimdienstes werden nachgezeichnet und über die Tätigkeitsfelder hauptamtlicher und inoffizieller Mitarbeiter berichtet. Schlusspunkt der Führung bildet das original erhaltene Büro des letzten Dresdner Stasi-Chefs, das einen tiefen Blick in das Selbstverständnis des Dresdner Geheimdienstes erlaubt. Dort begegnen die Besucher in beeindruckenden Tondokumenten dem letzten Dresdner Stasi-Chef.

20:00 Uhr

Komplettführung

Durch Haftkeller, Hafthaus, Stasi-Festsaal und Chefbüro

Der original erhaltene sowjetische Haftkeller gibt den Blick in die Anfänge der politischen Haft in der noch jungen DDR frei. Von dort führt der Weg direkt ins Hafthaus der Stasi, das zwar damals das modernste der DDR war, für die Betroffenen jedoch Bedrohung und Enge bedeutete. Mit Festsaal und Chefzimmer der Staatssicherheit schließt der Rundgang.

21:00 Uhr und 23.00 Uhr

„Wieland Förster – Ich lebe, um mich zu erinnern.“

Filmvorführung

Die Zerstörung Dresdens und eine mehrjährige Gefangenschaft im sowjetischen Lager machten Schmerz, Leid und Vergänglichkeit zu den Themen seiner Werke. Begegnungen und Gespräche in seinem Atelier und zu Hause fügen sich zu Bildern. Wegemarken eines Künstlerlebens in einem geteilten Land. Ein 45-minütiges filmisches Porträt über einen der bedeutendsten deutschen Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

18:00-1:00 Uhr
Im 20 Minuten-Takt

Kurzführungen

durch Kellergefängnis und Hafthaus

18:00-1:00 Uhr

Spurensuche

Die Suche nach den Lösungen eines Rätsels führt an interessante Orte innerhalb des Hauses. Durch die Bewältigung der unterschiedlichen Aufgaben ergibt sich das Lösungswort. Es werden hierbei 2 Varianten, für Kinder als auch Erwachsene, angeboten.

Address: Bautzner Straße 112a, Dresden
Museumsnacht Dresden

Finden Sie andere Veranstaltungen in Dresden auf Evensi!

Comments

comments

Lassen Sie die Menschen über Ihre Veranstaltung über das Netzwerk Evensi wissen
weitere Informationen
Fördern Sie Veranstaltung